Der digitale Impfnachweis

Bei uns und vielen Ländern Europas können Geimpfte und von einer COVID-19-Erkrankung genesenemittlerweile  ohne Testung und Beschränkungen wieder reisen. Als Nachweis über eine abgeschlossene Coronaimpfung soll europaweit der digitale Impfnachweis eingeführt werden. Ab Montag, den 14.6. starten in Deutschland die Apotheken mit der Ausstellung des Dokumentes. Ab Mitte Juli erhalten auch Geimpfte aus dem Impfzentrum ihren Nachweis. Und so funktioniert es.

 

1. Impfzertifikat prüfen

Sie brauchen ein Impfzertifikat, dass Ihre erfolgreiche, zweimalige Impfung bestätigt. Im Impfzentrum des Landkreises wird dieses Impfzertifikat bei der 2. Coronaimpfung erstellt.  Allerdings. Erst seit 11.6. enthalten diese Bestätigungen auch den QR-Code, der in den verschiedenen Apps eingelesen und verarbeitet werden kann. Geimpfte, die vorher ihre Zweitimpfung erhalten haben, haben zwar ebenfalls eine Impfbestätigung mit QR-Code bekommen, diese kann jedoch nicht automatisch von den Apps verarbeitet werden. Geimpfte im Impfzentrum des Landkreies erhalten die elektronisch lesbare Impfbestätigung (mit QR-Code) voraussichtlich ab Mitte Juli per Mail oder Post nachgesandt.

2. Neues Impfzertifikat erstellen

Wenn Sie kein elektronisch lesbares Impfzertifikat haben, dann können Sie sich unter Vorlage des Gelben Impfpasses (mit eingeklebten Stickern der Chargennummer des Impfstoffes, Stempel und Unterschrift des Impfarztes) oder der Impfbescheinigung des Impfzentrums oder Impfarztes in Apotheken ein elektronisch lesbares Impfzertifikat ausstellen lassen. Apotheken die diese Leistung anbieten , finden Sie voraussichtlich ab kommender Woche unter www.mein-apothekenmanager.de 

3. QR Code in App speichern

Scannen Sie den QR-Code Ihres Impfzertifikates mit einer App wie der Corona-App oder COVPass, um einen digitalen Impfnachweis zu erstellen. Ihr Smartphone benötigt dazu eine Kamera, die QR-Codes automatisch erkennt oder eine Zusatz-App. Danach können Sie auf Ihrem Smartphone den QR-Code des elektronischen Impfzertifikates jederzeit vorzeigen. Natürlich können Sie auch den ausgedruckten Impfnachweis bei sich führen. Auch das ausgefüllte Gelbe Impfbuch gilt als Impfnachweis. Die App der Bundesregierung COVPass können Sie in den einschlägigen App-Stores kostenlos herunterladen. In die Corona-Warnapp wurde die neue Funktion bereits integriert. Sie soll bis zum 11.6. allen Nutzern der App zur Verfügung stehen.

Das Impfzertifikat darf nur von authorisierten Personen (Apotheken, Impfzentren, Ärzten oder Krankenhäusern ausgestellt werden. Bei der Ausstellung werden die Unterlagen (Impfpass) und die Identität (Personalausweis) geprüft. Der elektronische Impfausweis wird kryptographisch vor Veränderungen geschützt.

Alle Daten werden dauerhaft nur auf Ihrem Smartphone gespeichert. Bei der Erstellung des Impfzertifikates werden alle notwendigen Daten kurzfristig in einem EDV-System gespeichert, etwa Ihr Name, die Impftermine, Impfstoff und Chargen-Nummer. Diese Daten werden anschließend gelöscht.Herausgeber des Impfzertifikates ist das Robert-Koch-Institut. Die Daten werden nicht verwendet, um ein zentrales Impfregister aufzubauen.

Der digitale Impfpass der Bundesrepublik erfüllt die Anforderungen an das europäische Impfzertifikat. Er kann in Europa verwendet werden und voraussichtlich auch in anderen Länder auf der Welt. Entsprechende Verhandlungen sind noch im Gang.

Ja. Auch wenn das Smartphone verloren geht oder die App gelöscht wurde kann jederzeit mit dem gelben Impfpass ein Nachweis über die erfolgreiche  Impfung nachgeweisen werden und zum Beispiel auch das Impfzertifikat erneut ausgestellt werden. Heben Sie jedoch in jedem Fall auch Ihr Impfzertifikat gut auf, da der digitale Impfpass nur eine zusätzlich, sehr einfache Nachweismethode über die Coronaimpfung ist.

Die Bundesregierung und das Robert-Koch-Institut informieren über den digitalen Impfpass auf ihren Webseiten.

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen.

Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen informiert auf seiner Webseite über die Verfügbarkeit des Impfzertifikates im Impfzentrum.

BACK TO TOP